Tamagawa gakuen im Goethe-Gymnasium

Vom 11.- 18 Januar besuchten zehn Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule Tamagawa gakuen, Tokyo, in Begleitung ihrer Lehrer, Frau Hara und Herrn Morimoto, das Goethe-Gymnasium. Sie wohnten bei Teilnehmern der Japanischkurse 9, E1 und Q 1. Zuvor hatte sich die Gruppe in Berlin und Genf bei entsprechenden Institutionen über Energiepolitik und Umweltschutz informiert, und mit eben diesen Themen wollten sie sich schwerpunktmässig auch in Frankfurt befassen. So standen auf dem Programm- neben Deutschunterricht und Unterrichtsbesuch ihrer Partner- eine Führung durch die Experiminta, ein Besuch der Lernwerkstatt „ Energie schlau nutzen" sowie eine Führung durch das Müllheizkraftwerk der Mainova. Mit ihrer Präsentation und anschließender Diskussion in englischer Sprache legten die japanischen Schülerinnen und Schüler dann eigene Recherchen zum gegenwärtigen Stand und möglicher zukünftiger Entwicklungen des Umweltschutzes vor. So dicht das „Pflichtprogramm" auch war- es blieb dennoch Zeit für „Touristisches": Tagesausflug nach Heidelberg, Besuch des Goethehauses und -selbstverständlich- Shopping auf der Zeil. Mit der Übergabe der Zeugnisse, die den japanischen Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Unterrichtsteilnahme bescheinigte, der Sayonara-Party in der Cafeteria sowie einem Bach-Konzert in der Alten Oper, dessen Zugabe „Abends will ich schlafen geh´n" der Veranstaltung einen gewissen programmatischen Beigeschmack verlieh, endete der offizielle Teil des Aufenthaltes der japanischen Gruppe. Am Sonntag, 18. Januar, kehrte die Gruppe nach Japan zurück.
Dank an alle Gastfamilien, die Schülerinnen und Schüler, an alle Kolleginnen und Kollegen für ihre Gastfreundschaft, Fürsorge und Kooperation!

Kayo Funatsu-Böhler, Sigmara Sato-Diesner

 

Besuch in der Experiminta - Japanaustausch

Klein ExperimintaIm ersten Jahr der Kooperation zwischen dem Goethe-Gymnasium und der Experiminta nutzten zahlreiche Gruppen unserer Schule die Möglichkeit, das Mitmachmuseum kostenlos zu besuchen. Erfreulicherweise konnte der Kooperationsvertrag zwischen der Experiminta und dem Goethe-Gymnasium verlängert werden, so dass auch im Jahr 2015 dieses Angebot weiter besteht. Die Schüler des Goethe-Gymnasiums können auch in diesem Jahr wieder ergänzend zu ihrem Unterricht mit ihren Fachlehrern das Museum besuchen und an den verschiedenen Stationen Versuche selbst durchführen.

Die erste Gruppe, die in diesem Jahr diese Möglichkeit genutzt hat, waren die japanischen Austauschschüler, die zusammen mit ihren deutschen Partnerschülern während des Aufenthalts in Frankfurt in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien das Museum besuchten. Ohne jedliche Sprachprobleme aber mit viel Spaß wurden die verschiedenen Stationen gemeinsam ausprobiert!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen