Angenommen in Hansenberg

Annabell Jaeger und Brook Tewolde wechseln zum Landesinternat Hansenberg

Hansenberg AnnabellBrook

Zwei Schüler des Goethe-Gymnasiums haben diesen Sommer auf die landeseigene Internatsschule Schloss Hansenberg (ISH) gewechselt: Annabell Jaeger aus der ehemaligen 9a und Brook Tewolde aus der früheren 9d. Nach der Bewerbung im November 2014 absolvierten die beiden insgesamt drei Runden mit Tests und Aufnahmeprüfungen – offensichtlich mit Bravour. Nur knapp 70 aus der Schar der anfangs rund 280 Bewerber wurden angenommen.

Annabell und Brook gehören zu den ersten Goethe-Schülern, die die Aufnahme an die ISH geschafft haben, zumindest seit 2008, ältere Daten liegen nicht vor.
Bislang haben sich aber auch nur relativ wenige Goethe-Schüler für Hansenberg beworben – wohl ein Ausdruck dessen, dass die Förderung von Hochbegabten am Goethe-Gymnasium unter der Leitung von Frau Dr. Utech und Frau Zimmermann nicht zu kurz kommt.

Auf die Idee, sich an der ISH zu bewerben, haben Annabell und Brook ein Empfehlungsschreiben des hessischen Kultusministeriums gebracht. Sie freuen sich jetzt vor allem auf das Internatsleben – eine ganz neue Erfahrung. Gleichzeitig hoffen sie, dass der Kontakt zu den Freunden ihrer alten Klassen nicht abreißt.

Das Oberstufengymnasium ISH, malerisch in Johannisberg im Rheingau gelegen, hat knapp 200 Schüler und legt seine Schwerpunkte auf Mathematik und Naturwissenschaften sowie Politik und Wirtschaft. Als staatliche Schule des Landes Hessen ist der Schulbesuch kostenlos, nur für Unterbringung und Verpflegung ist ein Entgelt zu zahlen.

Interessierte können sich auf der ISH-Webseite informieren:
Bewerbung Hansenberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen