Speakers’ Corner Event der 7d

Speakers’ Corner Event der 7d

Reden werden geschrieben, um gehalten zu werden. Mit dem Aufbau und Vortragen von Reden hat sich die 7d im Laufe dieses Halbjahres auf verschiedene Weisen beschäftigt: In dem Jugendbuch „Nennt mich nicht Ismael!“ war ein Debattierclub ein zentraler Ort des Geschehens und auch das Goethe-Gymnasium wurde zu einem solchen, als in der Aula das Finale von „Jugend debattiert“ stattfand. Während der letzten Stunden des Deutschunterrichts übten sich die Schülerinnen und Schüler im Schreiben und Halten von Reden.

Beim „Speaker’s Corner Event“ am 17.6.2019 wurde dieses Wissen in die Tat umgesetzt: Auftakt des Abends stellte eine nach allen Regeln der rhetorischen Kunst geführte Debatte dar. Danach verwandelte sich das Klassenzimmer in den Hyde Park, wobei alle anwesenden Schüler und Schülerinnen in verschiedenen Ecken des Raums Reden zum Besten gaben und anschließend mit dem interessierten Publikum über die selbst gewählten, zur Debatte stehenden Fragen diskutierten, wie zum Beispiel: Soll die Gerte im Reitsport verboten werden? Sollen Schuluniformen an deutschen Schulen eingeführt werden? Soll Massentierhaltung verboten werden? Soll eine Eu-weite Steuer auf Plastik erhoben werden? Soll der Unterricht erst um 9 Uhr beginnen?

Dabei wurden die meisten Fragen kontrovers diskutiert, außer eine, die zwar nicht explizit, dafür umso eindeutiger beantwortet wurde: Sollen die Sommerferien möglichst bald beginnen?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen